1962

Nachdem aber mittlerweile auch Bootseigner ihre eigenen Boote dort festmachen wollten, wurde diese Plattform bald zu klein und so entstand 1962 ein neuer Steg mit einer Hütte zwischen der Seebühne und dem Yacht Club Mörbisch mit wesentlich mehr Liegeplätzen für Eigner.


1968

Seit 1968 war das Unternehmen Lang offiziell als Segelschule anerkannt und zugelassen.

Gustav Lang war 1970 Gründungsmitglied des Vorgängers des heutigen WSVO - der Wassersport Schulvereinigung Österreichs (vormals VÖS).

Gleichzeitig entstand auch die Pension "Segelschule Lang" mit den Zimmern, dem Schulungsraum und einer Werkstatt für die Erzeugung und das Service von Booten.

Pension Segelschule Lang 1968
Frühstücksraum 1968

Gustav Lang ließ sich von Fachfirmen in die Arbeitsweise mit GFK (glasfaserverstärkter Kunststoff) und Polyester einschulen.

Die Piraten wurden dann mit GFK und Polyester überzogen und wurden aber ab dieser Zeit nicht mehr gebaut.


1970

Ab 1970 baute Gustav Lang selbst neue Formen zum Bau von GFK-Booten, womit die heutigen offenen Kiel-Schulboote und die Kielschwert-Kajütboote mit dem Namen "LANGUSTE", die gerne von Kunden gemietet werden, in der eigenen Werkstatt gebaut werden konnten.

Kiel-Schulboot PAMIR 1
Kiel-Schulboot GELB
Kajütboot LANGUSTE


1975

1975 wurde die Segelschule um eine Surfschule erweitert.

 
1978

1978 übersiedelte die Segelschule und die Segelbootvermietung an den heutigen Standort am Neusiedler See.